mit Hula-Manufakteurin Nina Stricker

Shownotes

Das Hobby zum Beruf machen - das hat Nina Stricker geschafft. Sie baut Hula Hoop Reifen in ihrer eigenen Manufaktur und diese in sämtlichen Farben, Designs und Größen. Angefangen hat alles auf einer Party, wo sie nach dem anfänglichen Hüfte kreisen, direkt Feuer und Flamme war. Daraufhin trat sie auf vielen Veranstaltungen auf, unter anderem mit der gegründeten Hula Gang St. Pauli. Vor lauter Anfragen, woher die Hoops den seien, fing sie an, die Reifen selber zu bauen und zu verkaufen. 11 Jahre und 5.000 Hoops später kann sie sich aufgrund der gigantischen Nachfrage kaum noch retten, erzählt sie Katjana. Ihr Mut und vor allem ihr Bauchgefühl haben es Nina ermöglicht, ihren Traum der Selbstständigkeit zu leben, obwohl sie nie wirklich wusste, was sie werden wollte. Wie ihr Alltag in der Hula Manufaktur aussieht, wie die Reifen gebaut werden, wie sie überhaupt zu ihrem Traumjob gefunden hat und welche verrückten Berufe sie sonst noch ausgeübt hat, erzählt sie Katjana in dieser Folge von Nie Gehört.

-

Dieser Podcast wird präsentiert von Monster.de

Mehr Infos zum Podcast gibt es hier: www.monster.de/podcast

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.